Mit Dekoelementen dem Wohnzimmer einen neuen Look verpassen

Das Wohnzimmer ist der zentrale Raum in jeder Wohnung. Dementsprechend wichtig ist für die meisten Menschen eine behagliche, ansprechende Einrichtung, die sowohl zum Wohnen und Entspannen einlädt als auch den persönlichen Geschmack des Besitzers widerspiegelt. Und wenn das Wohnzimmer einmal ein anderes Gesicht erhalten soll, muss es nicht immer komplett renoviert und umgestaltet werden – geschickt eingesetzte Dekoelemente können dem Raum ein ganz anderes Erscheinungsbild geben.

Eine konsequente Farblinie

Wohnzimmer

© Comstock Images/Thinkstock

Die Wahl der Farben spielt in jedem Raum eine große Rolle – so auch im Wohnzimmer. Es ist leicht möglich in mehreren Bereichen und Ecken Deko in derselben Farbe oder einer Farbfamilie zu verteilen. Wenn zum Beispiel die Sofakissen, eine Tischdecke, die Rahmen der Wandbilder und die Kerzen auf der Kommode dieselbe Farbe haben, setzt dies den Raum in ein neues Licht. Schönen Einrichtungskram und Dekoartikel dafür gibt es hier. Eine weitere Möglichkeit ist es eine Wand farbig zu streichen, die anderen Wände weiß zu lassen und verschiedene Dekoelemente in der Farbe der Wand zu platzieren – optimalerweise nicht vor dieser Wand, sondern vor den anderen. Wenn sich eine Farbe konsequent im ganzen Wohnzimmer wiederfindet, entspricht die Wirkung praktisch einer Komplettrenovierung.

Ein Thema finden

Eine interessante Option ist es die Deko nach einem bestimmten Thema auszurichten. Unerschöpflich ist beispielsweise das Thema “Blumen”. Neben frischen Blumensträußen kann sich das Thema in Bildern zeigen, in getrockneten Blüten in einer Schale oder in Form von Beistelltischen, auf denen wahlweise Dekoelemente mit floralen Designs aufgestellt werden oder eine flache Wasserschale mit frischen Blüten, die auf dem Wasser schwimmen.
Ein gänzlich anderes Thema wäre die Geometrie. Wer bei der Wohnzimmereinrichtung das Sachliche und Geometrische bevorzugt, wählt bei allen Elementen klare Linien. Es gibt eine Vielzahl rechteckiger oder quadratischer Schalen, Vasen und Beistelltische, die dem Wohnzimmer diese klare Linie geben. Ebenso sind die Sofakissen quadratisch und auf dem rechteckigen Couchtisch steht ein Tablett, dessen Format dem des Tisches im Kleinen entspricht.

Licht als Raumdeko

Kaum ein Dekoelement besitzt eine solche Ausstrahlung wie Licht – im wahrsten Sinne des Wortes. Der Handel hält eine ganze Palette Lichtquellen bereit, die nicht so sehr der Ausleuchtung eines Wohnzimmers dienen, sondern vielmehr als Deko. Weiße oder auch farbige Leuchtkörper und Lampen setzen in verschiedenen Bereichen des Raumes stimmungsvolle Akzente. Hierfür eignen sich besonders Deckenfluter, kleine Wandleuchter sowie Deckenstrahler, die an einer Wand “herunterstrahlen”. Sehr beliebt sind ferner Leuchtkörper in Form bestimmter Gegenstände, zum Beispiel in Form von Steinen, Kerzen, Flammen oder Blüten.

Die Dosis macht den Look

Für diese Beispiele und alle weiteren Ideen gilt: Weniger ist mehr. Um dem Wohnzimmer einen neuen Look zu geben, sollte es nicht mit Dekoelementen überladen werden – dies würde den Betrachter optisch überfordern und keine Behaglichkeit vermitteln. Geschickt gewählter Esprit-Einrichtungskram und einige schöne Elemente genügen – und das Wohnzimmer sieht aus wie neu.

Autor: -- Mittwoch, 11. September 2013, 16:38 Uhr -- 0 Kommentare
Schlagwörter:

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL

Kommentar abgeben