Einheitliche Einrichtungsstile: Die Wohnung wie aus einem Guss gestalten

Wenn die eigenen vier Wände nicht nur einfach eine Bleibe sind, sondern durch einen individuellen und abgestimmten Stil harmonieren, zeugt das einfach von einem erlesenen und exquisiten Geschmack. Ob jeder Raum in einer anderen Stilrichtung eingerichtet ist oder ob gleiche Einrichtungsstile verwendet werden, ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Dazu gibt es ganz unterschiedliche, doch immer interessante Stilrichtungen.

Verschiedene Einrichtungsstile aus der Welt

© iStockphoto/Thinkstock

Warm und gemütlich: Die Toskana

Wie das Leben in der Toskana, so scheinen auch die toskanischen Einrichtungsstile in der eigenen Wohnung zu sein. Er strahlt ein besonderes Maß an Wärme und Behaglichkeit aus, er wirkt gemütlich und wohnlich. Dabei erinnert er mit jedem Schritt an den Süden mit seiner Lebensfreude und seinen Temperament. Die Fliesen bleiben in einem warmen Braun mit hellem Grundton, leicht rötlich abgestuft und rufen Erinnerungen an die warme südliche Sonne hervor. Meist sind die Fliesen großformatig und mit einem zarten Muster versehen. Das macht sie pflegeleicht und im Wohn- wie im Schlafraum universell einsetzbar.

Dem Toskana-Stil sehr ähnlich ist der mediterrane Stil. Er erinnert an die lebenslustigen weißen Häuser und Fincas des Südens. Er verleiht im Sommer eine gewisse Kühle und spendet Schatten, was besonders in den warmen Mittelmeerregionen dringend notwendig ist. Gleichzeitig versetzen uns die mediterranen Einrichtungsstile mit ihren warmen Farben in den sonnigen Süden und lassen Erinnerungen an den letzten Urlaub wach werden. Hier fühlt man sich sofort wohl und wie zu Hause, und schon deshalb ist der typische Stil des Mittelmeerraums in vielen Wohnungen so beliebt.

Kühle und futuristische Einrichtungsstile: Der skandinavische Stil

Ganz anders dagegen hält es der Stil aus dem hohen Norden. Kühle Farben wie Weiß, Hellblau, Creme oder ein helles Braun wirken tatsächlich kühl und sind ein reizvoller Kontrast zu den südlich anmutenden Terrakotta-Farben. Sie erinnern an weites Meer, an raue Winde und an ein wildes Klima. Doch gleichzeitig sind sie fast schnörkellos und strahlen einen Hauch von Futurismus aus.

Besonders reizvoll: Der Materialmix

Einen besonderen Reiz macht die Mischung verschiedener Stile aus. Das wirkt gekonnt, solange man einzelne Elemente gezielt miteinander kombiniert. Hier ein Sofa im mediterranen Stil, dort ein Schrank in skandinavisch-kühlem Blau und Weiß. Modemutige kombinieren dazu ein echtes Highlight in der Wohnung, so zum Beispiel ein Sofa in knalligem Rot. Wer es etwas dezenter mag, setzt auf Dekokissen in kräftigen Farben. In jedem Fall zieht man damit die volle Aufmerksamkeit und die Bewunderung aller Besucher und Gäste auf sich.

Autor: -- Donnerstag, 19. Januar 2012, 13:21 Uhr
Feed zum Beitrag: RSS 2.0 -- Trackback: Trackback-URL